Aktuell:


Aktionen:

Bildergalerie vom
Airport Düsseldorf:
Weihnachtsgenüsse
im Terminal


DAY OF SONG
Impressionen


Weihnachtsmarkt
an Weihnachten


Plastik
von Serge Spitzer


Hundetoiletten
für Essen




Bürgerschafts-Chöre Essen auf facebook

Bürgerschaft Essen-Stadtmitte e.V.
Gertrud Maetz-Winterscheidt
Vorsitzende


Söllingstr. 7
45127 Essen
Tel. (0201) 239394
Fax (0201) 238236

Homepage


Der Vorstand
Wolfgang Winterscheidt
Geschäftsführer


Tel. (0201) 239394


Ziele

    Der Verein Bürgerschaft Essen-Stadtmitte e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, im Bereich der Essener Stadtmitte, den Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz, die Kunst und Kultur, die Pflege des Chorgesangs - insbesondere des deutschen Volksliedes - und den Heimatgedanken zu fördern. Wir setzen uns für eine lebenswerte Innenstadt, den Erhalt innerstädtischer Grünflächen, denkmalgeschützter Gebäude ein. Wir planen und organisieren kulturelle Veranstaltungen, sowie Diskussionsabende und z.B. Straßenfeste, um Kontakt zu Bürgern, aber auch zu Vertretern der Politik herzustellen. Unser Verein ist gemeinnützig, sowie parteipolitisch, konfessionell und wirtschaftlich neutral.

Nach oben


Aktionen



  Impressionen vom DAY OF SONG:
(u.a. Interview mit Gertrud Maetz-Winterscheidt)

- WDR Mediathek: Die Sängerfängerin  

- WDR Mediathek: Die singende Schalke-Arena,
ab 6:05 Min.

- WDR Fernsehen, west.art extra: Ruhr 2010 – Start in den Kultursommer,
ab 5:17 Min.

  • Schon seit zehn Jahren kämpft unser Verein um einen Wochenmarkt in der Essener Innenstadt. Nach zwei Jahren Kampf (von 2001 bis 2003 ) wurde immerhin der Markt an der Marktkirche erlaubt. Alle Versuche, den Markt zu verbessern, wurden von der Stadt "abgeblockt".

    Auch der im Ordnungsausschuss gefasste Beschluss, eine Fünf-Tage-Woche durchzuführen, wurde bis zum heutigen Tag nicht umgesetzt. Im September 2007 beantragten wir nun selbst, da die EBE nicht in der Lage waren und sind, einen akzeptablen Markt auf die Beine zu stellen, die Sondernutzungserlaubnis für Marktstände in der Innenstadt.

    Die Stadt lehnte ab und es kam zu einem langwierigen Gerichtsverfahren, in dessen Urteilsbegründung der Bescheid der Stadt Essen für rechtswidrig erklärt wurde.
    Nun sind wir unserer Idee "Marktflaniermeile auf der Kettwigerstraße" ein großes Stück näher gekommen.
  • Seit der Gründung des Vereins im Oktober 2000, organisieren wir regelmäßig "politische" Stammtische in verschiedenen Innenstadtlokalen, um den Kontakt zu den Bürgern herzustellen. Zu diesen Treffen laden wir jeweils ausgesuchte "Persönlichkeiten" ein.




    Bürgerschaftschor: Im April 2001 gründeten wir einen Chor, zu dem mittlerweile 35 Personen zählen. Unser Repertoire sind Volkslieder, sowie Kanons u.ä.

    Die Proben finden zwei Mal monatlich im Pflegezentrum Christophorus, Volkeningstraße 15, 45139 Essen statt, wobei im Anschluss immer zum Gespräch und Gedankenaustausch in ein Restaurant eingekehrt wird.




    Am 30.11.02 hatten wir unseren ersten Auftritt vor dem Grillo Theater.
    Unser Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Reiniger und unsere Bürgermeisterin
    Anette Jäger ließen es sich nicht nehmen mitzusingen.


    Bürgerschafts-Chöre Essen auf facebook










  • Fröhliches Singen auf dem Spielplatzfest –
    auch unser Oberbürgermeister Thomas Kufen
    sang begeistert mit.
    Ganz besonders lieben wir alle das Lied:
    DIE GEDANKEN SIND FREI.












  • SpielplatzfestIm Juli 2001 übernahmen wir die Patenschaft für einen völlig heruntergekommenen Spielplatz: Engelbertstr./ Ecke Söllingstr.

    Inzwischen ist ein freundlicher und sauberer Spielplatz daraus geworden: Die Sitzbänke wurden in Stand gesetzt, bunte Papierkörbe aufgestellt, Glasscherben wurden entfernt, der Sandkasten wieder mit Sand aufgefüllt und auch der Rasen wird jetzt regelmäßig gemäht.


    Wir freuen uns nun auf das 22. Spielplatzfest am Freitag 02. September 2016 von 12-15 Uhr.











    Am 29.Mai 2015 weihten wir
    unser neues Spielgerät ein.
    Thomas Kufen, damals noch
    für Essen im Landtag tätig,
    inzwischen unser Oberbürgermeister,
    ließ es sich nicht nehmen,
    bei der Einweihung dabei zu sein.





  • Das "jüngste" Engagement unseres Vereins war der Antrag auf Errichtung eines Wochenmarktes:

    Weil es in der Innenstadt nur wenige Möglichkeiten gibt Obst, Gemüse, Eier, Käse, usw frisch einzukaufen, beschlossen wir, uns für die Einrichtung eines Wochenmarktes an der Marktkirche einzusetzen.

    Die Lage ist aus zweierlei Sicht optimal:
    Zum einen bekämen die in der Innenstadt lebenden Menschen die Chance "frisch" einzukaufen, zum anderen würden die Besucher von außerhalb automatisch am Markt vorbeikommen (Laufkundschaft).

    Daraufhin stellten wir im August 2001 bei der Bezirksvertretung 1 den Antrag auf Errichtung eines Wochenmarktes.

    Inzwischen hat unser Verein 2.038 (zweitausendachtunddreissig) Unterschriften für unseren Wochenmarkt an der Marktkirche gesammelt und 22(!!!) Marktbeschicker gefunden,die bereit sind,ein Jahr "Probezeit" durchzuhalten. Am 05.03.2003 wurde im Ausschuss für öffentliche Ordnung eine Empfehlung beschlossen,ab April 2003 einen Wochenmarkt an der Marktkirche einzurichten.

    Am 15.07.2003 fand nun erstmals unser Wochenmarkt rund um die Marktkirche statt. Damit ist ein für uns wichtiges Projekt erfolgreich abgeschlossen worden.




    Weihnachtsmarkt an Weihnachten          

    Unser Verein ist entschieden gegen die Aufstellung des Weihnachtsmarktes bereits im November. Nach umfangreichen Umfragen in der Bevölkerung sind wir zu der Meinung gekommen, dass der Weihnachtsmarkt mit dem 1. Advent beginnen und am 06.01. (Dreikönigsfest) enden sollte.

    Auch die inzwischen immer größer werdende Zahl von alleinstehenden Menschen hätte somit eine Chance, an Weihnachtstagen in Weihnachtsstimmung zu kommen und problemlos kommunizieren zu können.

    Außerdem fordern wir die Stadt auf, dass sie sich von einer Logistik verabschieden sollte, die derart langsam ist, dass seit Mitte Oktober bereits die Innenstadt einschließlich unseres Innenstadtmarktes durch Buden und Aufstellungsmaterial blockiert ist.


    Kunstwerk


    Plastik von Serge Spitzer -
    Unser Verein wird sich um dieses Werk ab sofort kümmern


    Wir beabsichtigen, uns für die Säuberung und eine Veränderung des ungünstigen Standortes dieser Plastik, die Anfang und Ende der Stahlindustrie darstellt, einzusetzen.


    Inzwischen hat eine Stiftung die Patenschaft
    für die Spitzer-Spirale übernommen.
    Wir hoffen, dass dank dieser Hilfe
    dieses Kunstwerk erhalten bleibt.


















    Bürgerschaft Essen-Stadtmitte e.V. fordert Hundetoiletten für ganz Essen

    Unser Verein hat beschlossen, sich energisch für die Durchsetzung der ordnungsbehördlichen Verordnung vom 12.12.1986, zuletzt geändert durch Ratsbeschluss vom 27.09.2000, hinsichtlich der Beseitigung von anfallendem Hundekot auf Straßen, Gehwegen, Grünanlagen etc. einzusetzen.

    Wir fordern von unserem Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Reiniger, dass er dafür sorgt, dass Essen zu einer sauberen Stadt wird.

    Der Vorstand unseres Vereins hat bei Exkursionen nach Frankfurt am Main und Brüssel die dortigen Vorrichtungen zur Beseitigung von Hundekot begutachtet.

    Für besonders geeignet halten wir die Einrichtungen der Stadt Frankfurt am Main. Wir sind der Meinung, dass es in der Ruhrmetropole Essen möglich sein muss, solche Hundetoiletten - ähnlich denen in der Mainmetropole - einzurichten.


    Nach oben


Wir sind für Sie da


    Falls Sie Sorgen, Nöte, Probleme oder auch Anregungen und Ideen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Der oben abgebildete Vorstand steht Ihnen gerne zur Verfügung und wird sich für Ihre Belange einsetzen. Sie können uns telefonisch und per Fax erreichen, oder auch das Kontaktformular auf dieser Seite nutzen.


    Nach oben
Termine
27.6.2016
[ 19.0 bis 20.30 Uhr ]
Chorprobe des Bürgerschafts-Chores Essen
Ort: Pflegezentrum Christophorus Volkeningstraße 15 





Nach oben